#schwimmsteiger: 100 Tage sind vorbei, ich kann schwimmen

Share Button

An Tag 1 von #schwimmsteiger war ich sehr ernüchtert von meiner Schwimmperformance und dem Ausblick, dass das jetzt noch 100 Tage dauert. Am Beckenrand meinte Eike zu mir: „Schwimmen macht Spaß, sobald man´s kann.“ 

100 Tage habe ich mich seitdem abgekämpft. Mir war von Anfang an klar: Es ist ein langer Weg. Druckphase, Innenrotation, Frontquadrant. Das sind alles Dinge die ich bis dato nicht mit dem Schwimmsport assoziiert habe. 100 Tage lang habe ich gemeinsam mit Eike Zywietz von Gipfelkurs an meinem Kraulstil gearbeitet.

Innerhalb von 100 Tagen habe ich akribisch darauf hingewirkt meine „Kraul-und-Rüben“-Technik aufzupolieren. Ziel war es einen triathlon-fähigen und effizienten Schwimmstil zu erarbeiten. Mein Optimalszenario war es nach 100 Tagen gut genug zu sein, um bei Volkstriathlons irgendwo im Mittelfeld aus dem Wasser zu kommen und mir außerdem eine Alternativsportart aufzubauen.

Jetzt ist die Zeit vorüber. Die erreichte Verbesserung ist optisch sichtbar und spiegelt sich auch in den erreichten Zeiten wieder. Ein Video sagt mehr als 1.000 Worte.

Wert Tag 1 Tag 100 Verbesserung
50 m 47,8 s 41,0 s 14,2 %
400 m 10:05,7 min 7:27,0 min 26,2 %
Critical Swim Speed 0,63 m/s 0,86 m/s 36,5 %
SWOLF max 115 88 23,4 %
SWOLF locker 125 93 25,6 %
Wasserlage 15° 10°

So deutliche Fortschritte wie am Anfang, wird es wohl nicht mehr geben, auch wenn ich jetzt weiter mache. Klar ist aber auch, dass da noch verbleibende Verbesserungspotenziale sind. Das Timing beim Atmen ist noch nicht perfekt und kann noch später erfolgen, was auch Verbesserungen bei der Druckphase auf der Atemseite mit sich führt. Auch der Beinschlag ist noch stark ausbaufähig.

Das Wichtigste an der ganzen Geschichte ist aber: Schwimmen macht mir jetzt Spaß. Wenn ich mal eine sportliche Abwechslung benötige, entweder unter Woche oder in einer längeren Regenerationsphase, kann ich mittlerweile einfach ins Wasser steigen ohne, dass es langweilig wird. Und der Gedanke bei Wettkämpfen mit Schwimmanteil, schneller zu sein ist motivierend.

Mir bleibt nur, mich von Eike zu bedanken. Für die großartigen 100 Tage aber auch dafür, dass er damit richtig lag, das Schwimmen irgendwann Spaß macht.

Share Button

Ein Gedanke zu „#schwimmsteiger: 100 Tage sind vorbei, ich kann schwimmen

  1. Hallo Andreas,

    wenn ich das so lese, dann gibt es vielleicht auch für mich noch Hoffnung.
    Nur die Frage, ob ich mich noch einmal dazu überwinden kann, ein Schwimmtraining mitzumachen. 😉

    Viele Grüße
    Jahn

Schreibe einen Kommentar