#schwimmsteiger: Mit BECO als Sponsor zum ersten Wettkampf

Share Button

Ich bin aus dem Urlaub zurück und die kurze Blogpause ist vorbei. #schwimmsteiger bewegt sich in Richtung Halbzeit. Morgen gibt’s den ersten Wettkampf und einen Sponsor konnte ich auch gewinnen. Alles zum Stand der Dinge gibt’s im aktuellen Blogpost.

Innerhalb von 100 Tagen will ich eine passable Kraultechnik erlernen und zu einem schnellen Schwimmer werden. 43 Tage habe ich davon schon absolviert und
dabei gute Fortschritte gemacht. Rhytmus und Wasserlage sind wesentlich besser geworden. Die Gleitphase halte ich viel länger und doch ist nicht alles Gold was glänzt. Meine Bewegungsabläufe sind noch nicht so sauber wie sie sein könnten. Das Eindrehen des Arms in der Zugphase fällt mir noch sehr schwer und mit dem Beinschlag habe ich noch so meine Probleme.

Zwischenzeitlich war ich eine Woche auf Malta. Dort war ich zwar sportlich unterwegs, aber kaum im Wasser. Der Schwerpunkt lag auf schönen Wanderungen und und schwimmspezifischen Kraftübungen. Glücklicherweise waren Wetter und Balkon bestens dafür geeignet.

Dennoch: es ist fast Halbzeit und ich fühl mich gut: Aus diesem Anlass ist morgen mein erster Wettkampf während des #schwimmsteiger-Projekts. Dafür steht eine Reise zu meinem Geburtsort im Thüringer Wald an. In Friedrichroda findet der Ahorn Berghotel Swim and Run statt. Es ist mein erster Wettkampf, an dem ich Schwimmen werde, aber nicht mit dem Fahrrad unterwegs bin.

#schwimmsteiger wörtlich genommen: Nach dem Wasser folgt der Treppenlauf

Es geht los im gut temperierten Becken des Berghotels. 500 Meter muss ich im Wasser absolvieren und ich bin gespannt, wo ich stehe, wenn es drauf ankommt. Danach gibt es eine kleine Pause. Es ist nicht, wie beim Triathlon, wo es nach der Wassereinheit direkt weiter geht. Der Start erfolgt in den Zeitabständen, die aus der Schwimmeinheit resultieren.

Das Schwimmen ist natürlich mein Highlight. Ich bin gespannt, wie weit ich mit meiner 500m-Zeit noch von der 400m-Zeit von Tag 1 in #schwimmsteiger entfernt bin. Aber auch nach dem Schwimmen wird es knallig. Es geht erst mal ins 10. Stockwerk des Hotels und dann wieder runter. Die haben das mit dem #schwimmsteiger wohl wörtlich genommen. Eigentlich hätte ich mein Logo an die Veranstalter vermarkten können, passt ja eigentlich perfekt zu dem Wettkampf.

Zum Abschluss dann gibts noch eine 5km Runde durch hügeliges Terrain. Auf Grund des Schwimmfokusses bin ich länger nicht mehr gelaufen und bin auch hier sehr gespannt, zu erfahren, wo ich stehe.

Beco als Produktsponsor gewonnen

Um mich noch besser auf meine Leistung konzentrieren zu können, habe ich auf einem anderen Gebiet eine wirklich gute Nachricht verzeichnen können. Ich konnte den Bielefelder Schwimmsportausrüster BECO auf der ISPO für mein #schwimmsteiger-Projekt begeistern. Und zwar so sehr, dass in der letzten Woche ein großes Paket aus Bielefeld angekommen ist und BECO jetzt Produktsponsor von #schwimmsteiger ist.

Im Paket sind unter anderem Badehosen, Schwimmbrillen und Traingshilfen wie Flossen, Paddles und Bretter. Außerdem gibt’s noch Geräte für Aquafitness, als Kraftsport unter Wasser. Ich freue mich drauf, das alles auszuprobieren und euch in der zweiten Hälfte von #schwimmsteiger mit Testberichten zu versorgen. Den ersten Härtetest gibt es morgen beim Wettkampf.

Share Button

Schreibe einen Kommentar